Dienstag, 17. Juli 2018

BIBLIOTHEKSDIENST 52 (2018) H.7

https://www.degruyter.com/view/j/bd.2018.52.issue-7/issue-files/bd.2018.52.issue-7.xml

Aus dem Inhalt:

AUFSÄTZE

Datenbezieherumfrage 2017: Ergebnisse / Susanne Oehlschläger; Jochen Rupp

Für die Informationsversorgung im deutschsprachigen Raum und für den weltweiten Nachweis von Publikationen aus Deutschland und in deutscher Sprache spielen die kostenfrei bereitgestellten Metadaten der Deutschen Nationalbibliothek (DNB) eine wichtige Rolle. Um die Dienstleistungen rund um die Metadaten bedarfsorientiert optimieren zu können, hat die DNB 2017 eine Online-Befragung ihrer Datenkundinnen und -kunden durchgeführt, um von ihnen zu erfahren, wie sie die Daten nachnutzen, welche Inhalte sie vorrangig benötigen, und welche Anforderungen und Wünsche sie an die Daten bzw. deren Bereitstellung haben.

Das Konzept der fluiden Bibliothek an der USB Köln / Ralf Depping

Die USB sieht den Bau eines Ausweichmagazins vor, in dem mehr als 90 Prozent der Bestände untergebracht werden sollen. Damit wird im USB-Hauptgebäude der Platz frei, um im Zuge einer Generalsanierung großzügige Lern- und Arbeitsflächen für die Studierenden zu schaffen. Um trotzdem sicherzustellen, dass die aktuell stark genutzte Literatur frei zugänglich im USB-Hauptgebäude zur sofortigen Nutzung bereitsteht, soll die bedarfsgerechte Verteilung der Medien auf USB und Ausweichmagazin rechnergestützt nach Ausleihhäufigkeit erfolgen. Dieses Prinzip der fluiden Bibliothek setzt den Einsatz entsprechender Technologien (insbes. der sogenannten „Smart Shelves“, also intelligenter Regale mit RFID-Technologie) voraus. Mit diesem System wird es möglich sein, „just in time“ diejenigen Bestände vor Ort in der USB zu behalten, die aktuell stark nachgefragt sind. Damit wird der mit dem Ausweichmagazin verbundene Logistik- und Transportaufwand deutlich reduziert.

Der historische Buchbestand der Universitätsbibliothek Magdeburg / Ralf Regener

Weder im Handbuch der historischen Buchbestände noch an anderer Stelle findet sich ein Überblick zum Altbestand der Universitätsbibliothek Magdeburg. Der Beitrag will dieses Defizit ausgleichen. Die Bestände werden zum ersten Mal in ihrer Gesamtheit beschrieben. Nach der historischen Einführung folgen Übersichten bezüglich Chronologie, Sprache, Fachgebiet und weiteren Systematiken. 

Ein Metadatenmodell für gemischte Sammlungen / Susanne Al-Eryani; Gudrun Bucher; Stefanie Rühle

Im Rahmen des DFG-geförderten Projekts „Entwicklung von interoperablen Standards für die Kontextualisierung heterogener Objekte am Beispiel der Provenienz Asch“ wurde ein Semantic Web und Linked Open Data fähiges Metadatenmodell entwickelt, das es ermöglicht, institutionsübergreifend Kulturerbe und dessen Provenienz zu kontextualisieren. 

NOTIZEN UND KURZBEITRÄGE

Open-Access-Publikationsfonds der Universitätsbibliothek Frankfurt gestätkt


Nationales Hosting elektronischer Ressourcen - 2. Phase des Kooperationsprojekts "NatHosting" gestartet


Keine Kommentare: