Donnerstag, 20. September 2018

TIB und SLUB Dresden bauen FID Mobilitäts- und Verkehrsforschung auf

Neben den Fachinformationsdiensten (FID) arthistoricum.net (für Kunst, Fotografie, Design), den die SLUB Dresden zusammen mit der UB Heidelberg, und musiconn (Musikwissenschaft), den sie zusammen mit der BSB München aufbaut, arbeitet die SLUB zusammen mit der TIB Hannover derzeit am Aufbau des FID Mobilitäts- und Verkehrsforschung. Der FID richtet sich an alle Forschenden der Mobilitäts- und Verkehrsforschung. Als ein Ziel soll die Auffindbarkeit von und Versorgung mit Spezialliteratur verbessert werden. Dies erfolgt zum einen durch den Aufbau einer neuen Rechercheplattform sowie der damit in Verbindung stehenden Optimierung der interdisziplinär ausgerichteten Recherche und zum anderen durch die Verbesserung der Literaturversorgung mit Schwerpunkt im Ausbau von Open Access-Strukturen. Darüber hinaus zielt der FID auf eine Erhöhung der Verfügbarkeit nachnutzbarer Forschungsdaten ab.  

Keine Kommentare: