Dienstag, 7. August 2018

Deutsche Fotothek stellt 8.000 anthropologische Portraits online

Über 8.000 anthropologische Fotografien können im Portal „Weltsichten“ recherchiert werden. Die wissenschaftliche Aufarbeitung der Bilder aus den Sammlungen der Deutschen Fotothek, des Museums für Völkerkunde Dresden und des GRASSI Museums für Völkerkunde zu Leipzig ist Teil des im August 2015 begonnenen Projekts „Weltsichten – Digitalisierung und Erschließung fotografischer Archive bedeutender Forschungsreisender“, das von der Deutschen Fotothek der SLUB Dresden und den Staatlichen Kunstsammlungen Dresden (SKD) mit finanzieller Unterstützung der DFG durchgeführt wird. Insgesamt werden im Rahmen des Projekts rund 86.000 historische Aufnahmen aus den beteiligten Sammlungen online gestellt. In ihrer Gesamtheit geben die mehrheitlich bis heute unpublizierten Aufnahmen Einblicke in Kontinente wie Afrika, Amerika, Asien, Ozeanien und Europa einschließlich der Polarregionen. Schwerpunkte sind das östliche Afrika mit der ehemaligen Kolonie Deutsch-Ostafrika, die Staaten im Westen und Nordwesten Südamerikas sowie Regionen Süd- und Südostasiens.

Keine Kommentare: