Montag, 5. November 2018

Virtuelle Deutsche Landesbibliographie in neuem Design

"Die sukzessive über einen längeren Zeitraum nach dem Modell des KVK aufgebaute Metasuchmaschine VDL (= Virtuelle Deutsche Landesbibliographie), die die parallele Suchanfrage in allen deutschen Landesbibliographien erlaubt, war weniger technisch als mehr optisch in die Jahre gekommen; während sich nämlich der KVK selbst schon seit geraumer Zeit in einem zeitgemäßen Webdesign präsentiert, spiegelte die VDL noch das Layout aus den frühen 2000er Jahren wider. Auf der Startseite der neuen Website sind die Suchfelder in den Mittelpunkt gerückt; darunter werden die einzelnen Landesbibliographien in alphabetischer Reihenfolge aufgelistet; unten stehen die Tipps zur Recherche. Anstelle konkreter Bezeichnungen werden sowohl auf der Startseite als auch bei der Ergebnisanzeige nur noch die Namen der Bundesländer genannt, stellvertretend für die Titel der einzelnen Landesbibliographien. Alle weiteren Informationen, etwa über die jeweiligen zeitlichen Berichtsräume, sind den Steckbriefen der Landesbibliographien zu entnehmen. Um künftig textliche Änderungen in Eigenregie umsetzen zu können, wurden alle redaktionell zu pflegenden Unterseiten auf den Server der Württembergischen Landesbibliothek umgezogen. Die nunmehr komplett externen Links auf die Steckbriefe sowie auf weitere Landes- und Regionalbibliographien, auf das Biographie-Portal, die Website der AG Regionalportale, den KVK und anderes mehr findet der Nutzer in der Menüleiste am linken Bildschirmrand."

via Ludger Syré. "Tagung der AG Regionalbibliographie am 5./6. Juni 2018 in Hannover". BIBLIOTHEKSDIENST 52 (2018) H.9

Keine Kommentare: