Freitag, 8. Februar 2019

"Ist das klassische Lehrbuch noch zeitgemäß?"


boersenblatt.net hat einen kurzen Bericht zu einer Studie über die Relevanz des klassischen Lehrbuchs veröffentlicht.


"26 Studierende des Studiengangs Medienmanagement am Institut für Journalistik und Kommunikationsforschung (IJK) der Universität Hannover haben innerhalb des Seminars 'Get Digital Now! Digitalisierung im Verlagswesen' ein Semester lang zu der Frage 'Ist das klassische Lehrbuch noch zeitgemäß?' geforscht. Das Forschungsprojekt ist in einer Kooperation mit dem IJK und dem Hanser Fachbuch entstanden. Betreut wurde die Kooperation von Jule Scheper (IJK) und Sebastian Zahn (Hanser Fachbuch)." (boersenblatt.net)

"... In ihrer Abschlusspräsentation schlussfolgerten die IJK-Studierenden daher, dass das klassische Lehrbuch nach wie vor von zentraler Bedeutung sei, sich jedoch dringend wandeln müsse. Verlage sollten insbesondere digitale Zusatzangebote entwickeln und mit dem klassischen Lehrbuch verknüpfen... Wenn Sie an weiteren Ergebnissen interessiert sind, melden Sie sich gerne bei jule.scheper@ijk.hmtm-hannover.de[mailto:jule.scheper@ijk.hmtm-hannover.de]. "


Keine Kommentare: