Montag, 16. April 2018

Bibliothek: Forschung und Praxis 42 (2018) H.1

https://www.degruyter.com/view/j/bfup.2018.42.issue-1/issue-files/bfup.2018.42.issue-1.xml

Aus dem Inhalt:

Kaier, Christian und Karin Lackner. „Publikationsunterstützung an der Universität Graz: Themen, Zielgruppen, Formate“ Bibliothek Forschung und Praxis, 42.1 (2018): 116-121. DOI: http://doi.org/10.1515/bfp-2018-0011 (Preprint verfügbar unter: https://edoc.hu-berlin.de/handle/18452/19350)
Zusammenfassung: Die „Publikationsservices“ an der Universitätsbibliothek Graz haben in Kooperation mit unterschiedlichen Verwaltungseinheiten sowie mit den sechs Fakultäten der Universität ein breites Serviceportfolio zur Publikationsberatung entwickelt. Dieser Beitrag schildert den Aufbau und die Weiterentwicklung eines umfassenden Informations-, Beratungs- und Veranstaltungsangebots zum wissenschaftlichen Publizieren und zieht eine erste Zwischenbilanz.

Mayr, Michaela. „Vision und Strategieentwicklung der Österreichischen Nationalbibliothek“ Bibliothek Forschung und Praxis, 42.1 (2018): 122-127. DOI: http://doi.org/10.1515/bfp-2018-0016 (Preprint verfügbar unter: https://edoc.hu-berlin.de/handle/18452/19466)
Zusammenfassung: Die Strategie 2017–2021 der Österreichischen Nationalbibliothek orientiert sich an ihrer Vision 2025, mit der 2012 erstmals die längerfristigen Zukunftsperspektiven der Bibliothek einer breiten Öffentlichkeit präsentiert wurden. Die Ausarbeitung der Strategie erfolgte durch thematische Arbeitsgruppen, die konkrete Ziele und Maßnahmen entwickelten. Sowohl der Prozess der Strategieentwicklung, als auch die daraus resultierenden Projekte werden ausführlich erläutert.

Brantl, Vera. „Berta Zuckerkandl – Netzwerkerin der Wiener Moderne: Über die Sammlungen Emile Zuckerkandl an der Österreichischen Nationalbibliothek“ Bibliothek Forschung und Praxis, 42.1 (2018): 128-135. DOI: http://doi.org/10.1515/bfp-2018-0017 (Preprint verfügbar unter: https://edoc.hu-berlin.de/handle/18452/19467)
Zusammenfassung: Berta Zuckerkandl war durch ihre journalistische Arbeit eine bedeutende und einflussreiche Protagonistin der Wiener Moderne. Mit ihrem Salon stand die jüdische Intellektuelle zu Beginn des 20. Jahrhunderts im Zentrum eines weitverzweigten literarischen, künstlerischen und gesellschaftlichen Netzwerks, das von den Nationalsozialisten zerstört wurde. Berta Zuckerkandls Nachlass, der von ihrem Enkel Emile aufbewahrt wurde, konnte von der Österreichischen Nationalbibliothek in Etappen erworben werden.

Schmidt, Alfred. 2018. Neue Online-Aktivitäten der Österreichischen Nationalbibliothek. Bibliothek Forschung und Praxis. 42(1): 136-140. DOI: http://doi.org/10.1515/bfp-2018-0019 (Preprint verfügbar unter: https://edoc.hu-berlin.de/handle/18452/19464)
Zusammenfassung: Der Beitrag gibt einen Überblick über aktuelle Entwicklungen der Österreichischen Nationalbibliothek (ÖNB) im Bereich der digitalen Bibliothek und der Online-Services. Folgende vier Themen werden vorgestellt: ein Zwischenbericht zum Projekt „Austrian Books Online“ (ABO), die digitale Präsentation des Prunksaals in Kooperation mit Google Arts & Culture, die neue Webseite der ÖNB und darin integriert der neue Forschungsblog der ÖNB.

Bauer, Bruno. 2018. Aktuelle Entwicklungen an den österreichischen Bibliotheken 2016. Bibliothek Forschung und Praxis. 42(1): 141-153. DOI: http://doi.org/10.1515/bfp-2018-0018 (Preprint verfügbar unter: https://edoc.hu-berlin.de/handle/18452/19468)
Zusammenfassung: Im vorliegenden Beitrag wird über aktuelle Projekte und Trends im österreichischen Bibliothekswesen im Jahr 2016 berichtet. Vorgestellt werden Verbundprojekte und Kooperationsprojekte österreichischer Bibliotheken, aktuelle Projekte der Österreichischen Nationalbibliothek und des Forums Universitätsbibliotheken Österreichs. Angesprochen werden auch Themen wie Forschungsdaten, Open Access, NS-Provenienzforschung, Bibliotheksausbildung, Tagungen und Publikationen der Vereinigung Österreichischer Bibliothekarinnen und Bibliothekare sowie Bibliotheks- und Informationspolitik in Österreich.

Knieling, Nina, Thomas Huber-Frischeis, Rainer Valenta, et al. 2018. Die Habsburg-Lothringische Familien-Fideikommissbibliothek vom Tod Kaiser Franz I. 1835 bis zu ihrer Eingliederung in die Nationalbibliothek der Republik Österreich 1921. Bibliothek Forschung und Praxis. 42(1): 154-161. DOI: http://doi.org/10.1515/bfp-2018-0014 (Preprint verfügbar unter: https://edoc.hu-berlin.de/handle/18452/19362)
Zusammenfassung: Im Rahmen eines Projekts des Österreichischen Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung wird die Geschichte der Familien-Fideikommissbibliothek des Hauses Habsburg-Lothringen aufgearbeitet, deren Bestände sich größtenteils in ihrer historischen Aufstellung noch heute in der Österreichischen Nationalbibliothek befinden. Der vorliegende Artikel gibt über Forschungsschwerpunkte und bisher vorliegende Projektergebnisse Auskunft.

Keine Kommentare: