Mittwoch, 25. April 2018

Athen ist Welthauptstadt des Buches

Seit dem 23.04.2018 ist Athen für ein Jahr die "Welthauptstadt des Buches": Unter dem Motto "Bücher überall" soll das Buch in 250 Veranstaltungen in die Stadt und insbesondere zu wirtschaftlich schwächeren Athenern und Migranten getragen werden. Bis zum 22. April 2019 will die griechische Hauptstadt unter dem Motto „Bücher überall!“ entlang von drei zentralen thematischen Achsen Kinder und Jugendliche ans Buch heranführen, die Öffentlichkeit mit den Institutionen und den Protagonisten rund ums Buch – von Verlagen und Buchhandlungen bis zu Bibliotheken und ausländischen Kulturinstituten – vertraut machen und das Buch in die Öffentlichkeit tragen. Bücher sollen dabei in die einzelnen Wohnviertel von Athen vordringen und auch sozial benachteiligten Gruppen wie wirtschaftlich schwachen Athenern und vor allem den vielen Migranten und Flüchtlingen Bücher verstärkt zugänglich gemacht werden.
Bürgermeister Jorgos Kaminis stellte das Motto "Bücher überall" bei der Eröffnungsfeier im neuen Museum der Akropolis vor, zu der auch Staatspräsident Prokopis Pavlopoulos gekommen war. In den nächsten Monaten sind 250 Veranstaltungen geplant, bei denen die Besucher viel Gelegenheit haben sollen, um mit Schriftstellern und Verlegern zu sprechen.  Den Titel „Welthauptstadt des Buches“ gibt es seit 2001 als Folge der von der UNESCO 1995 ins Leben gerufenen Welttag des Buches am 23. April.

via https://www.boersenblatt.net/artikel-athen_ist_welthauptstadt_des_buches_.1459766.html

Keine Kommentare: