Freitag, 24. Februar 2017

Großbritannien entwickelt neue National Bibliographic Knowledgebase (NBK)

Jisc, der britische Anbieter für digitale Lösungen für Bildung und Forschung, hat am 21.02.2017 angekündigt, dass OCLC den Vertrag für die Entwicklung einer neuen National Bibliographic Knowledgebase (NBK) erhalten hat. 

Die NBK, die ursprünglich in Jisc’s National Monograph Strategy vorgeschlagen wurde, unterstützt die Bildungs- und Forschungsbedürfnisse der Colleges und Hochschuleinrichtungen Großbritanniens. Ziel ist die Erweiterung der Kapazitäten des derzeitigen Diensts Copac durch eine Technologie, die eine schnelle Aufnahme größerer Mengen verschiedenartiger Bibliotheksdaten ermöglicht. Der neue Dienst gestattet Veränderungen bei der Verwaltung der digitalen Sammlungen und  Druckbestände und macht diese Ressourcen besser zugänglich. 

Das Bibliothekswesen hat vor allem zwei Herausforderungen zu bewältigen, wenn Budgetkürzungen drohen. Erstens sind Entscheidungen über die laufende Sammlungsverwaltung gedruckter und digitaler Bücher zu treffen. Zweitens muss sichergestellt bleiben, dass Forschende und Lernende einen nachhaltigen und mühelosen Zugang zu digitalen Büchern haben. Die NBK ist eine  Informationsquelle, die zuverlässig ist, wenn Entscheidungen über die Zukunft der von den jeweiligen Bibliotheken verwalteten und bereitgestellten Ressourcen anstehen. Unterstützt von WorldCat, der weltweit größten Bibliotheksdatensammlung, ist das Projekt im Januar 2017 gestartet,  ein Beta-Dienst ist ab Januar 2018 vorgesehen. 

Keine Kommentare: