Montag, 27. Februar 2017

Digitale Schriftkunde der bayerischen Staatsarchive

Das Onlineangebot "Digitale Schriftkunde" wird von den Staatlichen Archiven Bayerns bereitgestellt und ist 2013 und 2014 von der Generaldirektion der Staatlichen Archive Bayerns unter Mitarbeit des Bayerischen Hauptstaatsarchivs sowie der Staatsarchive Amberg, Augsburg, Bamberg, Coburg, Landshut, München, Nürnberg und Würzburg erarbeitet worden.

"Wer sich fundiert mit der historischen Überlieferung beschäftigen möchte, sei es für wissenschaftliche, heimatkundliche oder genealogische Forschung, kommt nicht umhin, sich mit historischen Handschriften vertraut zu machen und sie lesen zu lernen. Dass immer mehr Quellenbestände inzwischen auch in digitalisierter Form verfügbar werden, ändert daran gar nichts, im Gegenteil – auch diese wollen und müssen erst einmal entziffert werden. Der Weg in die Archive führt auf die vielen Ausprägungen der 'deutschen Schrift' vom späten Mittelalter bis in die erste Hälfte des 20. Jahrhunderts – von den gotischen Urkundenschriften und Kanzleikursiven des 13. bis 15. Jahrhunderts über die Kurrentschriften der Frühen Neuzeit bis zur 'Sütterlin', der deutschen Schul- und Musterschrift seit 1915. Er führt aber auch auf lateinische Schriften und Texte, vor allem bei allen Forschungen zur mittelalterlichen Geschichte, aber auch zu allen Fragen der Kirchen- und Klostergeschichte. Die akademische Lehre der Paläographie und das von ihr entwickelte Instrumentarium der Schriftbeschreibung und Entzifferung haben sich hauptsächlich auf die Schriften des Mittelalters fokussiert und dabei vor allem die Herrscherurkunden und die Handschriften der Skriptorien in den Blick genommen. Weit dünner gesät sind Lehrmaterialien, die auch die Schriften seit 1500 adäquat mitbehandeln und auch die Dokumente des Verwaltungsalltags abdecken, für die die Forscher in den Lesesälen den größten Teil ihrer Zeit aufwenden."

Die Website soll dazu beitragen, sich mit historischen Handschriften vertraut zu machen und sie entziffern zu lernen. Das digitale Medium und dessen Hilfestellungen werden dafür eingesetzt und helfen dabei, Leseübungen am Bildschirm auf komfortable Weise zu ermöglichen.

Keine Kommentare: