Dienstag, 3. Januar 2017

John Berger ist im Alter von 90 Jahren gestorben

Der britische Schriftsteller und Kunstkritiker John Berger ist im Alter von 90 Jahren in Paris gestorben. ... [mehr] http://www.zeit.de/kultur/kunst/2017-01/john-berger-tot-kunst-kuenstler

Ein Zitat John Bergers begleitete die Nachricht von seinem Tod, die der Hanser-Verlag veröffentlichte:

"Was mich mehr als irgendetwas sonst mit meinem eigenen Tod aussöhnt, ist das Bild eines Ortes: eines Ortes, wo deine Gebeine und meine bestattet, unbedeckt zueinander geworfen sind. Sie sind dort wild durcheinander gestreut. Eine deiner Rippen lehnt an meinem Schädel. Ein Mittelhandknochen meiner linken Hand liegt innerhalb deines Beckens. (An meinen gebrochenen Rippen wie eine Blume deine Brust). Die hundert Knochen unserer Füße liegen verstreut wie Kies. Es ist seltsam, daß dieses Bild unserer Nähe, wo es sich doch auf nichts als Kalziumphosphat bezieht, ein Gefühl des Friedens verleihen soll. Doch das tut es. Mit dir kann ich mir einen Ort vorstellen, wo es genügt, Kalziumphosphat zu sein."

Aus: John Berger, "Und unsere Gesichter, mein Herz, vergänglich wie Fotos", aus dem Englischen von Karin Kersten, Edition Akzente, Carl Hanser Verlag 1986 (leider vergriffen)

Zitate von John Berger, die der Erinnerung wert sind, wurden in der gestrigen Ausgabe des Guardian (02.01.2017) veröffentlicht: https://www.theguardian.com/books/2017/jan/02/a-life-in-quotes-john-berger  

Keine Kommentare: