Dienstag, 24. November 2015

Grau ist alle Praxis: Zur Realverfassung des digitalen Urheberrechts

Würden sich Kunstschaffende, Plattformbetreiber und User im Internet an den Buchstaben des (Urheberrechts-)Gesetzes halten, vieles von dem, was das Internet aus- und attraktiv macht, würde nicht passieren. Die Formalverfassung des digitalen Urheberrechts erfordert fast immer eine Rechteklärung im Einzelfall, die gerade im nicht-kommerziellen Bereich schwer zu realisieren ist. Die Realverfassung des digitalen Urheberrechts sieht zwar anders aus, stärkt jedoch die Dominanz einzelner großer Plattformbetreiber wie Google.[weiter] ... https://netzpolitik.org/2015/grau-ist-alle-praxis-zur-realverfassung-des-digitalen-urheberrechts/

Keine Kommentare: