Montag, 21. August 2017

Telesio-Manuskript bei Feuer zerstört

Bei einem Feuer in der süditalienischen Stadt Cosenza mit drei Toten ist auch ein wertvolles Originalmanuskript aus der Renaissance verbrannt. Die erste Ausgabe des Werks De Rerum Natura Iuxta Propria Principia (auf deutsch etwa "Über die Natur der Dinge gemäß ihren eigenen Prinzipien") wurde völlig zerstört. Es stammte von dem Philosophen und Naturforscher Bernardino Telesio, der im 16. Jahrhundert in Cosenza lebte. Er gilt als Begründer einer an antike Lehren angelehnten dynamischen Naturphilosophie. Einige seiner Werke wurden von der katholischen Kirche als ketzerisch eingestuft und verboten. Das Feuer war am Freitag, dem 18.08.2017, am Nachmittag in einem Gebäude ausgebrochen, in dem Telesios Werke zusammen mit anderen historischen Manuskripten und Pergamenten gelagert waren. Diese wurden ebenfalls zerstört. Die drei Todesopfer hatten sich vermutlich im dritten Stockwerk des historischen Hauses aufgehalten.

b.i.t. online: Bibliothek. Information. Technologie. 20 (2017) Ausgabe 3

http://www.b-i-t-online.de/heft/2017-03-index.php

Aus dem Inhalt:

BIBLIOTHEKARTAG 2017

Vera Münch: "Wer nicht mit der Zeit geht, geht mit der Zeit".

Susanne Göttker: Mehrwerte durch Fachinformationsdienste.

Helga Bergmann; Vera Münch: Besser kein Deal als ein schlechter? Für DEAL keine Option. Podiumsdiskussion "Bibliothekarische Standpunkte zu DEAL" von GeSIG e.V.   

Bibliothek nach dem Bildungsauftrag von Benjamin Franklin. Die Idee von Bibliotheken als Lern- und Arbeitsräume ist heute aktueller denn je. Interview mit Brian Bannon, Commissioner und CEO der Chicago Public Library. 

FACHBEITRÄGE

Oliver Renn; Joachim Schnabl: Forschungsmetriken: Ignorieren, boykottieren oder nutzen? Forschungsmetriken in die Praxis gebracht. 

Sarah Fasel; Gabriele Pütz; Selma Strahringer: Do-it-yourself-Usability-Tests in Bibliotheken

A. Mühling; P. Piontkowitz; G. Pütz; L. Wähler: Abspeichern statt Abheften - den digitalen Schuhkarton sortieren. Leitfaden für den Einstieg in die Archivierung digitaler Daten. 

Diese Beiträge stehen nicht im Open Access zur Verfügung.

NACHRICHTENBEITRÄGE

Marion Koch: Der Beziehungscoach. 

Marion Koch: Die Sprache der Dinge verstehen. 

REPORTAGEN

Helga Bergmann: Sprechen Daten wirklich für sich selbst? Ein Bericht vom BIG DATA-Symposium des Kulturinstituts an der Johannes Kepler Universität (JKU) in Linz, Österreich

BIBLIOTHEKSDIENST 51 (2017) H.8

https://www.degruyter.com/view/j/bd.2017.51.issue-8/issue-files/bd.2017.51.issue-8.xml

Aus dem Inhalt: 

Bibliotheken begrüßen Urheberrechtsreform - Open Access

THEMEN: 

Alexander Botte: 25 Jahre Fachinformationssystem (FIS) Bildung – eine einzigartige Kooperation.

Der Artikel stellt die Entstehung und die Entwicklung der Datenbank Fachinformationssystem (FIS) Bildung ausführlich dar und geht dabei besonders auf die Aspekte länder- und disziplinübergreifende Kooperationen, thematische Breite und Förderprogramme ein. Am Schluss wird die Frage diskutiert, ob Publikationsdatenbanken in der modernen Forschungs- und Wissenschaftswelt weiter Bestand haben werden.

Barbara Block; Roswitha Kühn: E-Book-Metadaten Pool und E-Book-Management Tool – ein Kooperationsprojekt von BSZ und VZG.

Im Rahmen der Kooperation des Gemeinsamen Bibliotheksverbundes (GBV) und des Bibliotheksservicezentrums Baden-Württemberg (BSZ) wurde als gemeinsames Projekt ein E-Book-Metadaten Pool aufgebaut. Ziel ist es, möglichst schnell und flexibel mit den Metadateneinspielungen in die Verbundsysteme und damit in die lokalen Kataloge zu reagieren, wenn neue Lizenzierungen aus den Teilnehmerbibliotheken gemeldet werden. Zusätzlich wurde im BSZ ein E-Book-Metadaten-Management Tool (das EBM-Tool) programmiert, über das die Informationen zu Lizenzen und Paketen im E-Book-Pool verwaltet werden können.

Rahel Zoller; Dagmar Dolch: Einführung des Qualitätsmanagementmodells „Ausgezeichnete Bibliothek“ an der Hochschulbibliothek Heilbronn.

Die Bibliothek der Hochschule Heilbronn erhält im Mai 2017 als eine der ersten Hochschulbibliotheken für Angewandte Wissenschaften das Zertifikat „Ausgezeichnete Bibliothek“. Dieser Projektbericht beschreibt die Arbeit der vorausgehenden drei Jahre, die Besonderheiten und das Vorgehen vor Ort sowie die dadurch entstandenen Verbesserungen und Ergebnisse.

NOTIZEN UND KURZBEITRÄGE:

Digitale Suche im historischen Blätterwald: Bayerische Staatsbibliothek startet Zeitungsportal digiPress

TIB Hannover ist Mitglied bei DuraSpace

Zweiter Leibniz.Lizenztag - neue Aufgabenfelder und stärkere Vernetzung

Preisträger des Team Award Information Professionals 2017 (TIP)

Neues Design und neue Funktionalitäten bei EconBiz  

Veröffentlichung der Wissenschaftlichen Dienste des Deutschen Bundestages: Kartelle

Veröffentlichung der Wissenschaftlichen Dienste des Deutschen Bundestages: Kartelle

Online-Archiv der Arbeiten der Wissenschaftlichen Dienste: http://www.bundestag.de/analysen

U. Junger, U. Schwens: Die inhaltliche Erschließung des schriftlichen kulturellen Erbes auf dem Weg in die Zukunft

aus dem Inhalt: "Da die Methoden und Verfahren der maschinellen Inhaltserschließung heute weiter entwickelt sind als zu Beginn ihrer Überlegungen dazu, macht die Deutsche Nationalbibliothek nun einen nächsten Schritt in deren Anwendung und wird ab 1. September 2017 auch gedruckte Medienwerke maschinell erschließen. Die deutsch- und englischsprachigen Publikationen der Reihen B und H werden mit DDC-Sachgruppen erschlossen, darüber hinaus mit maschinell erzeugten Schlagwörtern aus der GND. Die entsprechenden Daten werden voraussichtlich ab Mitte September 2017 bereitgestellt und sind mit einem Herkunftskennzeichen codiert. Damit setzt die DNB den Weg zu einer – perspektivisch – alle Publikationen umfassenden inhaltlichen Erschließung ihres Zugangs fort, unabhängig davon, ob ein Werk digital oder gedruckt vorliegt. Sie wird die maschinellen Erschließungsverfahren dem technischen Fortschritt folgend ständig anpassen und sie durch intellektuelle Qualitätskontrollen und Steuerung intensiv begleiten, um für möglichst alle Publikationen eine gute, das bedeutet, für Search and Retrieval nützliche, Inhaltserschließung zu ermöglichen."

http://www.dnb.de/SharedDocs/Downloads/DE/DNB/inhaltserschliessung/automatischeInhaltserschliessung.pdf

Professorinnen in Baden-Württemberg stark in der Minderheit

Acht von zehn der 7.360 Professoren der baden-württembergischen Hochschulen sind Männer. Der Frauenanteil stieg 2016 im Vergleich zum Vorjahr um 0,8 %. Demgegenüber sind mehr als 70 Prozent des Verwaltungspersonals Frauen. Insgesamt waren an den Universitäten und Hochschulen landesweit rund 118.600 Personen beschäftigt. Von 2004 bis 2014 stieg die Beschäftigtenzahl stark, seitdem bleibt sie auf gleichem Niveau.

The American Experience in 737 Novels

https://storymaps.esri.com/stories/2017/737-novels/index.html

Place plays an important role in literature; numerous American novels strongly evoke the cities, regions, and countrysides in which they are set. Earlier this year, novelist Susan Straight wrote an essay entitled "There are Riches Here" about "books, geography, and America." Straight also teamed up with the Ersi story map team to create this interactive map that places 737 novels across the United States. As visitors zoom in on each state or region, they can view a series of novels that are set there, accompanied by a short description. In addition to exploring this map, visitors can also check out Susan Straight's essay, accompanied by photographs and maps, via a link on the top of this webpage. This project provides a delightful way to discover (or rediscover) books closely tied to parts of the United States, from Maine to Alaska.

via The Scout Report Vol. 23, Number 33