Freitag, 8. Januar 2016

Schriftliches Kulturgut als Schwerpunktthema in der Zeitung des Deutschen Kulturrates

Die aktuelle Ausgabe von Politik & Kultur, die Zeitung des Deutschen Kulturrates, berichtet schwerpunktmäßig über das Thema "Schriftliches Kulturgut". Über zwanzig Autorinnen und Autoren beschreiben die Herausforderungen, die Chancen und die Risiken beim Erhalt des schriftlichen Originals und seiner Digitalisierung.

Folgende Beiträge beschäftigen sich mit dem Schwerpunktthema: Zuerst Erhalt des Originals / Olaf Zimmermann; Die Ehe von Original und Digitalisat / Ulrich Johannes Schneider; Welterbe in Gefahr / Maria Böhmer; Original oder digital? / Thomas Bürger; Warum Originalerhalt? / Ursula Hartwieg; Schriften sichern und digitalisieren / Anja Hajduk; Der Vergangenheit eine Zukunft / Ellen Euler; Digital und original / Gesine Lötzsch; Mein gerettetes Objekt ... / Isabel Pfeiffer-Poensgen, Gabriele Beger, Barbara Schneider-Kempf, Michael Knoche, Bettina Schmidt-Czaia, Klaus Ceynowa; Bilder als Zeitzeugen / Hanns-Peter Frentz; Die vielschichtige Aussagekraft der Fotografie / Claudia Schubert; Die Schätze des Bundesarchivs / Michael Hollmann / Original und Digital / Statements von Theresia Bauer, Anke Spoorendonk und Eva-Maria Stange.

Politik & Kultur. Zeitung des Deutschen Kulturrates. Hg. von Olaf Zimmermann und Theo Geißler. Erscheint sechsmal jährlich. Erhältlich in Bahnhofsbuchhandlungen, an großen Kiosken, auf Flughäfen und im Abonnement. Einzelpreis: 3,00 Euro, im Abonnement: 18,00 Euro (inkl. Porto)

Die Januar/Februar 2016-Ausgabe von Politik & Kultur mit dem Schwerpunkt "Schriftliches Kulturgut" (Seite 17-26) steht unter http://www.kulturrat.de/puk/puk01-16.pdf auch kostenfrei im Internet zum Herunterladen bereit.

Keine Kommentare: