Donnerstag, 14. Januar 2016

Jahresrückblick der Arbeitsstelle Wiki-Watch an der Europa-Universität Viadrina Frankfurt (Oder)

Was die Wikipedia-Community 2015 am meisten bewegte

Kurze Zusammenfassung der Jahresübersicht: Die Zahl der aktiven Wikipedianer sinkt immer weiter. ... die Zahl der Aktiven in der deutschsprachigen Wikipedia (Kriterium: Artikel-Bearbeitungen innerhalb der letzten 30 Tage) [ist] um über 3.000 zurückgegangen – von 22.113 im November 2012 auf 18.903 im Januar 2015. In Prozenten ausgedrückt ist das ein Abgang von rund 14,5 Prozent.

Von Robotern geschriebene, computergenerierte Texte sind auf dem Vormarsch! ... Ein neuer Wikipedia-Algorithmus wildert jetzt im Bereich Kultur.... Die Forscher zeigen, wie ein Computer aus Texten, die er im Internet findet, Wikipedia-Artikel bastelt.

Was bedeutet diese Entwicklung [Anm.: dass immer mehr Online-Ausgaben von Tages- und Wochenzeitungen hinter Bezahlschranken verschwinden] für Wikipedia? In Wikipedia-Artikeln müssen Belege angegeben werden (sog. Belegpflicht). Ein sehr großer Teil dieser Belege werde weiterhin nicht mit Fachliteratur, sondern durch Links auf journalistische Quellen bedient, was weniger auf deren Qualität als auf die freie Verfügbarkeit zurückgeht...

Was sich ändert ist allein der freie Zugriff. Wikipedianer müssen sich also in Zukunft wieder mehr auf die “klassische” Recherchearbeit – sprich: verstärkte Nutzung von Bibliotheken und Printmedien – einlassen. Was der Solidität der Artikel eher zu- als abträglich sein dürfte.

Wikipedia-Autoren befassten sich mit sensiblen Themen – von der chinesischen Demokratiebewegung bis zu den Rechten von Homosexuellen in Uganda. Diese Freiwilligen sollten ihre Arbeit tun können, ohne dass die US-Regierung erfasst, was sie lesen und schreiben, fordern Wales und Tretikov [Anm.: Wikipedia-Gründer Jimmy Wales und die Geschäftsführerin der US-Stiftung Lila Tretikov]. Neue Geheimdokumente von Edward Snowden würden jedoch darauf hindeuten, dass Autoren und Leser bestimmter Wikipedia-Artikel von der NSA abgehört und identifiziert werden.

...eine gewisse Ratlosigkeit im Umgang mit bezahlten Schreibern....

Keine Kommentare: