Donnerstag, 12. Juli 2018

IOS Regensburg erhält Zugang zur Präsidentenbibliothek Boris Jelzin

Das Leibniz-Institut für Ost- und Südosteuropaforschung Regensburg (IOS) hat einen Fernzugang zur Präsidentenbibliothek Boris Jelzin erhalten. Vom Lesesaal des Regensburger Instituts aus gibt es unbeschränkten Zugriff auf die mehr als 600 000 Dokumente der digitalen Nationalbibliothek Russlands. 
Die 2009 eröffnete Präsidentenbibliothek Boris Jelzin verfügt zwar nur über einen rein virtuellen Bestand, der ist dafür aber umso umfangreicher. 53 Prozent der Dokumente sind Archivmaterialien, darunter beispielsweise ein Brief Zar Alexanders I. an Napoleon. 45 Prozent sind digitalisierte Printmedien und 2 Prozent multimediale Materialien. Nur gut ein Drittel des Gesamtbestandes ist frei über das Internet einsehbar. Zugang zu allen Dokumenten gab es in Deutschland bislang nur in Berlin, München und Dresden. Der Zugriff ist über einen Arbeitsplatz in der Bibliothek des IOS möglich, der jedem Besucher offensteht. 

via https://idw-online.de/de/news699235

Keine Kommentare: