Donnerstag, 21. Juni 2018

Sonderprogramm zur Erhaltung des schriftlichen Kulturguts wird fortgesetzt

Die Staatsministerin für Kultur und Medien unterstützt aus Mitteln des Sonderprogramms erneut mit 1 Million Euro ausgewählte Vorhaben zur Bewahrung des schriftlichen Kulturerbes. In einer ersten Runde des Sonderprogramms 2018 werden zunächst 19 Vorhaben mit Bundesmitteln in Höhe von rund 440.000 Euro gefördert. Mit dabei sind ein Vorhaben der Stiftung Preußischer Kulturbesitz zur Dekontamination preußischer „Staatskassen-Akten“ und ein Projekt der Universitäts- und Landesbibliothek Sachsen-Anhalt zur Sicherung von Beständen der Bibliotheca Saxonica. Weitere Vorhaben sollen in einer zweiten Runde gefördert werden. Die Antragsfrist endet am 29. Juni 2018.

Keine Kommentare: