Mittwoch, 2. Mai 2018

Nikolaus Kopernikus - Titel im Bestand der DNB

"In der Mitte von allen Planeten aber hat die Sonne ihren Platz“ verkündete Nikolaus Kopernikus und läutete damit die bahnbrechende Abkehr vom geozentrischen Weltbild ein. Der preußische Domherr, Astrologe, Mathematiker und Arzt gilt als erster neuzeitlicher Astronom. In seinem Hauptwerk „De revolutionibus orbium coelestium“ (1543) beschreibt er die Erde als einen Himmelskörper, der sich um seine eigene Achse dreht und sich wie die anderen Planeten um die Sonne bewegt. Die katholische Kirche, die der heliozentrischen Lehre Jahrzehnte später den Kampf ansagte, setzte Kopernikus‘ Werk bis 1835 auf den Index verbotener Schriften. Der Revolutionierung der Wissenschaft tat dies keinen Abbruch – Galileo Galilei, Tycho Brahe, Johannes Kepler und Isaac Newton untermauerten die Theorie des heliozentrischen Weltbilds. Titel zur Kopernikanischen Wende anlässlich des 475. Todestags des Renaissance-Gelehrten am 24. Mai sind im Katalog der Deutschen Nationalbibliothek abrufbar unter https://portal.dnb.de/opac.htm?query=kopernikus%2C+nikolaus&method=simpleSearch.

Keine Kommentare: