Dienstag, 20. Februar 2018

Humboldt-Universität zu Berlin übernimmt den Nachlass von Erica de Bary

Die Autorin, Weltreisende und Kulturvermittlerin Erica de Bary war eine Kennerin afrikanischer Kulturen im Nachkriegsdeutschland. Der umfangreiche Nachlass der Schriftstellerin und Übersetzerin wurde von der Humboldt-Universität zu Berlin (HU) übernommen und jetzt zur weiteren wissenschaftlichen Forschung katalogisiert. Zum Archiv gehören unveröffentlichte Kurzgeschichten, Reisetagebücher, Gedichte und Übersetzungen sowie die Korrespondenzen mit bedeutenden Intellektuellen, für die Erica de Bary nicht selten als Inspirationsquelle fungierte. Der Nachlass umfasst auch zahlreiche beeindruckende Fotos aus Libyen und Madagaskar, Reisedokumente und  Artikelsammlungen.

Keine Kommentare: