Freitag, 11. August 2017

Momente 3/2017 - Beiträge zur Landeskunde von Baden-Württemberg

Inhalt der Ausgabe

Beiträge
  • Martin Luther in Heidelberg
    Wie sein persönliches Auftreten 1518 die Reformation im südwestdeutschen Raum prägte
  • Lesen, Reden, Predigen
    Wie sich die reformatorische Bewegung am Oberrhein verbreitete
  • Mönche wurden Bürger
    Die frühe Reformation stellte in Konstanz die Stadtgesellschaft auf den Kopf
  • Die Reformation der Familie
    Luthers Ansichten veränderten auch im Südwesten die Geschlechterbeziehungen und das Familienbild
  • Eine schrecklich reformierte Familie
    Die Grafen von Hohenlohe im Zeitalter der Reformation
  • Medien in der Reformation
    Die Reformation als Medienereignis beeindruckt in unterschiedlichen Formen und Formaten
Bildwelten
  • „Reformierte“ Bildwelten im frühen 16. Jahrhundert
    Mit der Reformation wechselten auch die Bildwelten vom Mittelalter in die Neuzeit
Land&Leute
  • Martin Frecht
    Ein oft vergessener Ulmer Reformator (1494 –1556)
  • Wibrandis Rosenblatt
    Die Familienfrau (1504 –1564) war Frau und Witwe mehrerer Reformatoren
Auf Spurensuche
  • „ein bogen papyr und ein wenig dinten“
    Eine neue Forschungsstelle der Heidelberger Akademie der Wissenschaften erschließt die Briefwechsel von südwestdeutschen Theologen (1550–1620)
Säurefrei
  • Freiheit – Wahrheit – Evangelium
    Das Hauptstaatsarchiv Stuttgart entwickelte aus dem umfangreichen Quellenmaterial zur Reformation eine Ausstellung.
Museumsland
  • Offen für die Digitalisierung
    Museen müssen sich eine Strategie überlegen
Buchtipps
  • Industrialisierung im Nordschwarzwald
  • Kirche und Politik am Oberrhein im 16. Jahrhundert
    Reformation und Macht im Südwesten des Reiches
  • Julius Echter 1545 – 1617
  • „Armer Konrad“ und Tübinger Vertrag im interregionalen Vergleich
    Fürst, Funktionseliten und „Gemeiner Mann“ am Beginn der Neuzeit
  • Seewein
    Weinkultur am Bodensee
Ausstellungen & Aktuelles
Ausflug in die Geschichte

Keine Kommentare: