Dienstag, 11. Juli 2017

WELTSICHTEN: Ein Projekt der Staatlichen Ethnographischen Sammlungen und der Deutschen Fotothek Dresden

Unter dem Titel "Weltsichten" entsteht im Rahmen der Initiative DRESDEN concept als Gemeinschaftsprojekt der Staatlichen Ethnographischen Sammlungen Sachsens und der Deutschen Fotothek, gefördert von der DFG, eine Quellensammlung an Fotografien von außereuropäischen Lebenswelten und Naturräumen rund um den Globus. Die Bilddokumente der Zeit seit 1860 visualisieren den europäischen Blick auf das Fremde und Exotische im Wandel der letzten 150 Jahre. Im Mittelpunkt des Spektrums, das von frühen Reisefotografien, Bordfotografien der ersten Kreuzfahrten und Weltreisen auf Luxuslinern bis hin zur zeitgenössischen Werbe- und Produktfotografie reicht, steht die fotografische Dokumentation von Forschungsreisen und Expeditionen.

Das auf zwei Jahre angelegte Projekt "Weltsichten – Digitalisierung und Erschließung fotografischer Archive bedeutender Forschungsreisender" läuft seit August 2015. Die hier gezeigte Auswahl umfasst neben den aktuellen Projektergebnissen rund 18.000 einschlägige, in den letzten Jahren von der Deutschen Fotothek und ihren weiteren Partnern bereits erschlossene Fotografien.

Keine Kommentare: