Mittwoch, 29. März 2017

Vergütung im Streit der Koalitionspartner

Mit dem Titel "Die individuelle Vergütung der Autoren taugt nicht für Hochschulen" gibt es in Tagesspiegel online eine (politische) Auseinandersetzung mit dem Thema:

http://www.tagesspiegel.de/wissen/streit-um-das-urheberrecht-die-individuelle-verguetung-der-autoren-taugt-nicht-fuer-hochschulen/19577030.html

Hier der erste Absatz: 
Vergütung ist sozusagen eine der Heiligen Kühe des Urheberrechts, die vom Eis zu bekommen äußerst schwierig ist. Das will ja auch eigentlich niemand. Vergütung soll sein. Die Frage, ob für die (genehmigungsfreie) Nutzung von urheberrechtsgeschützten Materialien vergütet werden soll, wird also nach herrschender Meinung eindeutig mit „ja“ beantwortet. Die Frage, wie vergütet werden soll, ist schon schwieriger. Da ist Streit vorprogrammiert.

Rainer Kuhlen 

Keine Kommentare: