Montag, 20. März 2017

Mehr Geld für Bundesfilmförderung

Die Bundesregierung verdoppelt ihre Ausgaben für die Bundesfilmförderung. Von 2018 an wird im Etat von Kulturstaatsministerin Monika Grütters neben der bereits von 15 auf 25 Millionen Euro erhöhten kulturellen Filmförderung auch der seit zehn Jahren bestehende Deutsche Filmförderfonds (bislang 50 Millionen Euro) um weitere 75 Millionen Euro aufgestockt. Der Fonds soll einen besonderen wirtschaftlichen Anreiz für heimische und internationale Großproduktionen bieten. Außerdem steigt das Budget der Kulturstaatsministerin für den Ankauf national wertvoller Kulturgüter von 2,5 auf 10 Millionen Euro. 

Keine Kommentare: