Montag, 20. März 2017

BIBLIOTHEKSMAGAZIN - Mitteilungen aus den Staatsbibliotheken in Berlin und München 12 (2017) H.1

http://staatsbibliothek-berlin.de/fileadmin/user_upload/Bibliotheksmagazin_2017_1.pdf 

Aus dem Inhalt:

Einigkeit und Recht und Freiheit: Die Staatsbibliothek zu Berlin und ihre Handschrift von Hoffmann von Fallerslebens 'Lied der Deutschen' (Martin Hollender)

Paul Kuttner und die Berliner Sammlung Literatur aus DP-Lagern: Von Berlin nach New York und virtuell und symbolisch zurück (Ulrike Reuter)

Das Presseausschnittarchiv des Berliner Verlages (Christoph Albers)

Bayerische Staatsbibliothek startet Projekt zur automatischen Erkennung von Musiknoten (Jürgen Diet)

Präsente vom Süden des Äquators: Zu einem Ausschnitt aus Alexander von Humboldts amerikanischem Reisejournal in der Sammlung Radowitz (Monika Jaglarz; Dominik Erdmann)

"So ein Bau wie die Staatsbibliothek Unter den Linden, der macht was her": Zum 100. Todestag des Architekten Ernst von Ihne (Christina Schmitz)

"... To Make the Fullest of": Zur internationalen Vernetzung von Bildquellen zur Musik (Dagmar Schnell)

Fünf Jahre KEK: Erste Sichtung der Pilotphase (Ursula Hartwieg)          

Vielfalt durch Freiheit: Ein Jahr Blognetzwerk 'SBB aktuell' (Gudrun Nelson-Busch, Rolf Stockmann)

Verborgene Schätze berühmter Persönlichkeiten: Die Sammlung der Zimelienautographen der Bayerischen Staatsbibliothek und ihre Digitalisierung (Wolfgang-Valentin Ikas, Cornelia Jahn)

Nutzen für die Forschung stiften - statt Sammeln 'auf gut Glück' (Katja Dühlmeier)

 

Keine Kommentare: