Dienstag, 28. Februar 2017

Missbrauchen die Wissenschaftsbibliotheken ihre Marktmacht?

Bereits im Januar hatte buchreport über die beim Bundeskartellamt eingegangene Beschwerde des Börsenvereins gegen den bundesweiten Gemeinschaftseinkauf von Zeitschriften-Lizenzen berichtet. Jetzt kommuniziert der Verband auch ganz offiziell seine Bedenken.

Worum es geht: Unter dem Projektnamen „Deal“ haben sich alle relevanten deutschen Wissenschaftsinstitutionen zusammengetan, um eine horizontale Einkaufskooperation zu bilden. Statt individueller Abonnementverträge sollen bundesweite Lizenzverträge abgeschlossen werden. Die Allianz der Wissenschaftsorganisationen will ihre gebündelte Einkaufsmacht nutzen, um erstmals bundesweite Lizenzverträge über das elektronische Zeitschriftenportfolio von Wissenschaftsverlagen abzuschließen. ... [mehr] https://www.buchreport.de/2017/02/27/missbrauchen-die-wissenschaftsbibliotheken-ihre-marktmacht/

Keine Kommentare: