Dienstag, 8. November 2016

Informationsstelle für offene Bildungsmaterialien

Um die Potenziale offener Bildungsmaterialien besser zu erschließen, fördert das Bundesministerium für Bildung und Forschung (BMBF) den Aufbau einer Informationsstelle für offene Bildungsmaterialien (Open Educational Resources - OER). Ziel ist es, durch Aufklärung und Beratung OER nachhaltig in der deutschen Bildungslandschaft zu verankern. Zentrales Element ist dabei der Aufbau eines Webportals, auf dem umfassende Informationen zum Thema bereitgestellt werden. Verantwortlich für den Aufbau der Informationsstelle ist der Deutsche Bildungsserver

Auch OER-Materialien sind urheberrechtlich geschützt. Die Art der Lizenzierung kann es aber erlauben, dass sie verändert und an andere weitergegeben werden. Damit können diese Materialien zwischen Lehrkräften geteilt, im Internet verbreitet und an die speziellen Bedürfnisse der Lernenden angepasst werden. OER können grundsätzlich in allen Formaten vorliegen, also auch als Druckwerke. Ihre Vorteile kommen aber aus den genannten Gründen hauptsächlich in digitaler Form zum Tragen. OER ersetzen nicht klassische Verlagsprodukte, sondern ergänzen diese. 

Die Informationsstelle OER unterstützt beim Einstieg in das Thema. Das Webportal will die verschiedenen Bildungsbereiche (Schule, Aus- und Weiterbildung sowie Hochschule) erreichen und Informationen für Anwender und Nutzer bereitstellen. Der Aufbau der Informationsstelle wird für einen Zeitraum von zwei Jahren mit rund 1,2 Millionen Euro unterstützt. 

Keine Kommentare: