Dienstag, 4. Oktober 2016

TextGrid-Nutzertreffen "Aller Anfang ist leicht" an der Universität Kiel am 13./14.10.2016

TextGrid, eine virtuelle Forschungsumgebung für die Geisteswissenschaften, bietet mit dem TextGrid Laboratory und dem TextGrid Repository vielseitige digitale Komponenten für die Erschließung geisteswissenschaftlicher Quellen (Text und Bild) mit XML/TEI (= Text Encoding Initiative), die Erstellung digitaler Editionen im Rahmen eines Web-Portals sowie für die nachhaltige Speicherung der Forschungsdaten in standardisierten, zitier- und durchsuchbaren Formaten.

Programm des Nutzertreffens:

Unter dem Motto "Aller Anfang ist leicht" findet am 13. und 14. Oktober 2016 an der Christian-Albrechts-Universität zu Kiel das achte TextGrid-Nutzertreffen statt. Teilnehmende lernen TextGrid anhand typischer Nutzungsszenarien kennen: Nach einer TEI-Einführung werden Arbeitsabläufe in der virtuellen Forschungsumgebung wie etwa bei der Erstellung einer digitalen Edition vorgestellt, die in einfachen praktischen Übungen selbst erprobt werden können. Als Vorkenntnisse werden lediglich Erfahrungen im Umgang mit Computern erwartet.

Vorstellungen und Präsentationen solcher Projekte, die bereits mit TextGrid arbeiten, runden das Programm ab. Dazu zählen das Editionsprojekt Bibliothek der Neologie (http://bdn-edition.de/), das rechtswissenschaftliche Vorhaben "Wissens- und Informationsstrukturen in der UN Convention for the Law of the Sea", die Quellensammlung zur Geschichte von Menschen mit Behinderungen nach 1945 (https://www.histsem.uni-kiel.de/de/abteilungen/Geschichte%20der%20Neuzeit/aktuelle-forschungsprojekte-1/menschen-mit-behinderung-in-deutschland-nach-1945.-selbstbestimmung-und-partizipation-im-deutsch-deutschen-vergleich-ein-beitrag-zur-disability-history) und die digitale Edition der Notizbücher Fontanes (https://fontane-nb.dariah.eu/).


Anmeldungen und detailliertere Infos zum Programm: https://de.dariah.eu/8.-textgrid/dariah-nutzertreffen_/-/events/view_event/3   

via http://www.inetbib.de/listenarchiv/msg59087.html

Keine Kommentare: