Freitag, 7. Oktober 2016

Marrakesch-Vertrag: Blinde sollen mehr urheberrechtliche Freiheit bekommen

Erstmals hat die Staatengemeinschaft nicht einen neuen Anspruch kodifiziert, sondern das Urheberrecht eingeschränkt. Am Mittwoch kamen erstmals die Vertragsstaaten des Marrakesch-Vertrags zusammen, noch gehören die EU und die USA nicht dazu. 22 Länder können nun Bücher für Blinde austauschen – auch ohne Zustimmung der Rechteinhaber. Als "historisch" feierten das WIPO-Mitgliedsländer und Vertreter von Blindenorganisationen am Mittwoch auf der ersten offiziellen "Marrakesch-Versammlung". ... [mehr] https://heise.de/-3341887

Keine Kommentare: