Mittwoch, 5. Oktober 2016

Lebensmittel-Studiengänge in Hohenheim an der Spitze in Forschung und Praxis

In der Forschung liegen sie bereits seit einiger Zeit ganz vorn: die Lebensmittelwissenschaften an der Universität Hohenheim in Stuttgart ranken auf Platz 1 in Deutschland und Top Ten in Europa bei international renommierten Forschungsrankings. Nun bescheinigen Masterstudierende dem Bereich auch außergewöhnlich gute Lehre und vergeben Spitzennoten für Praxisnähe an die Studiengänge „Food Science and Engineering“ und „Food Microbiology and Biotechnology“.  Das ergab eine Befragung des Centrums für Hochschulentwicklung (CHE) unter Masterstudierenden.

Mit dem Ranking zeigen die Lebensmittel-Studiengänge, dass sie neben Spitzenleistungen in der Forschung auch in der Lehre glänzen und Studierende schnell und praxisnah für den Arbeitsmarkt fit machen. Mit seinen Forschungsleistungen belegte der Bereich Food Science in diesem Jahr bereits national und international Spitzenplätze beim NTU Ranking und Best Global Universities Ranking.

Das CHE-Hochschulranking erhebt den Anspruch, das umfassendste und detaillierteste Ranking im deutschsprachigen Raum zu sein. Seit 1998 wurden über 140 Universitäten und mehr als 250 Fachhochschulen und Berufsakademien an ihren Standorten in das Hochschulranking einbezogen. Dabei vergibt das CHE Hochschulranking keine Rangplätze für die einzelnen Hochschulen wie in anderen Rankings, sondern eine Zuordnung der Hochschulen zur Spitzen-, Mittel- oder Schlussgruppe.

Links:

Food Science and Engineering, M.Sc.:
http://ranking.zeit.de/che2016/de/studiengang/36654

Food Microbiology and Biotechnology M.Sc
http://ranking.zeit.de/che2016/de/studiengang/36655


Keine Kommentare: