Dienstag, 20. September 2016

Große Mehrheit in USA will öffentliche Bibliotheken erhalten

Die Buchhandlungen: abgeschafft zugunsten von Amazon, die Bücher: abgeschafft zugunsten von E-Books auf Smartphones. War da noch was? Ach ja, Bibliotheken. Nur: Die schöne neue Welt des elektronischen Lesens scheint zugleich eine schlechte Ausgangslage für das Fortbestehen der klassischen Bücherspeicher mit Ausleihtheke zu sein. Doch man sollte wohl zwei Dinge nicht unterschätzen. Zum einen die Wandlungs- und Anpassungsfähigkeit der öffentlichen Bibliotheken (bzw. der dort arbeitenden BibliothekarInnen). Zum anderen das „Benutzerkollektiv“ vor Ort — wie eine aktuelle Pew-Studie zeigt, ist die lesende Bevölkerung selbst in den digital-affinen USA noch eher pro-Library eingestellt. ... [mehr] http://www.e-book-news.de/trotz-e-book-boom-grosse-mehrheit-der-us-amerikaner-will-oeffentliche-bibliotheken-erhalten/

Keine Kommentare: