Montag, 29. August 2016

BIBLIOTHEK Forschung und Praxis 40 (2016) H. 2

http://www.degruyter.com/view/j/bfup.2016.40.issue-2/issue-files/bfup.2016.40.issue-2.xml 

Schwerpunkt: DARIAH-DE - Digitalität in den Geistes- und Kulturwissenschaften

Das komplette Heft mit allen Beiträgen ist frei zugänglich  

Aus dem Editorial von Elmar Mittler:
"Dass auch der Aufbau eines Netzes von Serviceeinrichtungen für die digitale Forschung in den Geisteswissenschaften auf die Agenda wichtiger öffentlicher Investitionen gehört, wurde auf Europäischer Ebene schon 2006 in der ersten ESFRI-Roadmap festgestellt. Das darin empfohlene DARIAH (Digital Research Infrastructure for the Arts and Humanities) wurde nicht nur zur Erstellung eines Masterplans, sondern auch zum Aufbau von technischer Infrastruktur genutzt, um den Wissenschaftlernexemplarisch digitale Daten, Texte, Dienste und Werkzeuge bereitstellen zu können. Dass die Fortsetzung im deutschen Rahmen als DARIAH-DE gelungen ist, beruht wesentlich darauf, dass von vorneherein Fachwissenschaftler aus unterschiedlichen kulturwissenschaftlichen Disziplinen mit IT-Experten und Fachleuten aus Infrastruktur-Einrichtungen zu kooperativen Projekten  zusammengeführt wurden. Die Beiträge dieses Heftes zeigen deutlich die Professionalität, mit der man vorgegangen ist, und die fachliche Breite, die man dabei schon erreicht hat. Zukunftsweisend ist, dass man dabei das Open-Source-Konzept einsetzt: Die Problematik des schnellen Wandels lässt sich damit gemeinsam leichter in den Griff bekommen; die freie Bereitstellung erleichtert aber vor allem die Übernahme für neue Anwendungen. So kann im Geben und Nehmen ein Baukasten von E-Humanities-Apps entstehen, der eine breite Palette von Tools bereitstellt".

1 Kommentar:

Alexander Schmidt hat gesagt…

Ich muss aber ehrlich sagen dass Bibliotheken keine richtige Entscheidung für Datenspeicherung ist. Dafür nutze ich viel lieber Datenraum anlegen günstig