Mittwoch, 3. August 2016

Archiv des Lyrikers und Kunstschriftstellers Dieter Hoffmann geht nach Marbach

Das Archiv des Lyrikers und Kunstschriftstellers Dieter Hoffmann geht als Schenkung an das Deutsche Literaturarchiv (DLA) Marbach. Es enthält Manuskripte und Briefe, unter anderem von Horst Antes, Karl Krolow, Hermann Lenz, Nelly Sachs und Martin Walser. Dazu kommen etwa sechshundert Bände seiner Bibliothek mit zahlreichen Beleg- und Widmungsexemplaren, Buchkunstbänden und Ausstellungskatalogen. Das Archiv enthält zudem zahlreiche Porträts aus seiner Kunstsammlung mit Gemälden, Zeichnungen und Druckgraphiken von Künstlern wie Hans Jüchser, Paul Wilhem, Ernst Hassebrauk, Hubertus Giebe, Hans Körnig und Volker Stelzmann. Eine Totenmaske von Max Ackermann gehört ebenfalls zu diesem Bestand. Eine umfangreiche Zeitungsausschnittsammlung ergänzt das Archiv. 

Der vielfach ausgezeichnete Autor Dieter Hoffmann (geb. am 02. August 1934 in Dresden), der in Ebersbrunn/Bayern zu Hause ist, trat früh als Lyriker hervor. Zudem veröffentlichte er bedeutende Abhandlungen über zeitgenössische Kunst und Poesie. 

Keine Kommentare: