Freitag, 5. Februar 2016

Virtuelle Bibliothek Enzyklothek

Nachdem Klaus Graf in seinem Archivalia-Blog am 20.07.2014 - einen Tag nach dem Start der Enzyklothek - auf die virtuelle Bibliothek hingewiesen hat, könnte es jetzt wieder an der Zeit sein, erneut das Augenmerk darauf zu lenken. Es hat sich nämlich bis heute einiges getan: Die Enzyklothek umfasst derzeit einen Bestand von 8769 Ausgaben allgemeiner Nachschlagewerke. Hinzu kommen 6180 Werke der Sekundärliteratur. Derzeit werden nach und nach die Fachenzyklopädien für die verschiedenen Fachbereiche ergänzt. Vollständig aufgenommen wurden bisher die übergreifenden Werke der Hausväter und die alphabetischen Nachschlagewerke für den Bereich Gartenbau/Gartenkultur. Insgesamt beläuft sich der Bestand an Fachenzyklopädien zurzeit auf 1765 Titel.

"Die Enzyklothek ist eine Literaturdatenbank, die möglichst umfassend die von der Antike bis etwa 1920 verfassten Nachschlagewerke mit ihren verschiedenen Ausgaben und Auflagen dokumentiert. Aufgenommen wurde eine breite Palette historischer Wissensspeicher: alphabetische und systematische Nachschlagewerke, Handbücher, Ratgeber, literarische Werke, Exempel- und Spruchsammlungen ... Erfasst wurden Werke in den Sprachen (alt)griechisch, dänisch, deutsch, englisch, französisch, italienisch, lateinisch, niederländisch, norwegisch, schwedisch und spanisch ... Aufgenommen wurden hingegen neuere, frei im Internet zugängliche Nachschlagewerke und Datenbanken .... ist eine Sammlung von Bibliographien historischer Nachschlagewerke ... ist eine virtuelle Bibliothek, die die Bestände weltweiter Digitalisierungsprojekte vernetzt und über eine entsprechende Verlinkung direkt zugänglich macht ... ist eine Informationsbibliothek. Sie will dazu beitragen, Zusammenhänge zu erschließen. Die reinen bibliographischen Daten wurden deshalb mit teilweise umfänglichen Zusatzinformationen wie Inhaltsverzeichnissen und Literaturhinweisen angereichert... ist eine serviceorientierte Bibliothek, die es ermöglicht, die wichtigsten bibliographischen Daten direkt in ... citavi- oder zotero-Datenbanken (zu) übernehmen."

Keine Kommentare: