Dienstag, 5. Januar 2016

Stimmen des Exils - Virtuelle Ausstellung der DNB

Für die virtuelle Ausstellung „Künste im Exil“, die von der Deutschen Nationalbibliothek (DNB) im Web präsentiert wird, hat der ARD-Hörfunk-Journalist Jochanan Shelliem Zeitzeugen, die vor dem Nationalsozialismus fliehen mussten, und Künstlerinnen und Künstler interviewt, die aufgrund von Verfolgung nach 1945 in Deutschland Zuflucht suchten. Alle Interviews sind in der DNB langzeitarchiviert und liegen dort – über den Katalog auffindbar – in weiteren Fassungen vor. Ebenso befinden sich die Interviews in der Deutschen Digitalen Bibliothek. Als Zeitdokumente sind sie wichtige Quellen für das Verstehen von Geschichte. Zugleich sind sie Momentaufnahmen persönlicher Gespräche und bezeugen eine jeweils andere und individuelle Geschichte. Insgesamt 28 Künstlerinnen und Künstler geben durch persönliche Audio- oder Videointerviews Einblicke in die Bedeutung der erzwungenen Entortung, welche Flucht und Exil mit sich brachten und bringen.

Keine Kommentare: