Samstag, 30. Mai 2015

Erste Ausgabe von "Digital Classics Online" erschienen

In dieser Woche ist die erste Ausgabe des neuen Open-Access-Journals "Digital Classics Online" erschienen. Es geht darin zum Beispiel um das visuelle Erkunden und interaktive Erleben von Geschichte, archäologische Datenbanken als virtuelle Museen und die Potenziale von Data Mining in bibliographischen Datensätzen. Das von der Deutschen Forschungsgemeinschaft geförderte Projekt ist angesiedelt am Lehrstuhl für Alte Geschichte der Universität Leipzig. Kooperationspartner sind die Universitätsbibliothek Heidelberg und die Bayerische Staatsbibliothek München.

Das E-Journal bietet Forschern verschiedener Altertumswissenschaften die Möglichkeit, ihre Forschungsergebnisse im Bereich der digitalen Geisteswissenschaften (Digital Humanities) als Open-Access-Publikation mit Peer-Review-Verfahren zu veröffentlichen, um sie so einer breiten Leserschaft kostenfrei und mit fachwissenschaftlicher Qualitätssicherung zugänglich zu machen.

Keine Kommentare: